thumbnail_geigeransemble 1

Biographie von Valentina Loresch


Valentina Loresch studierte Klavier bei Prof. Isaak Zettel und Nadezhda Atlas an der Musikhochschule in Swerdlovsk/Yekaterinburg. Anschließend arbeitete sie als Klavierpädagogin in verschiedenen Musik- und Musikfachschulen in Omsk sowie auch Sankt-Petersburg und betätigte sich auch über Jahre kammermusikalisch mit dem Mirow-Geigenensemble (Preisträger des Sowjetunion-Wettbewerbes 1978), mit dem sie Tournéen nach Polen, Rumänien, Jugoslawien, Bulgarien und andere Länder führten.

1995 ging sie nach Deutschland und unterrichtete seitdem an der staatlichen Musikschule Norderstedt sowie an der Musikschule Neumünster und beschäftigte sich auch vielseitig mit Kammermusik. Seit 1999 ist sie Mitglied des Deutschen Tonkünstlerverbandes e.V.

Valentina Loresch durfte zahlreiche Schülererfolge erleben - dazu zählen Preise beim deutschen Wettbewerb Jugend musiziert, internationalen Steinway Klavier-Wettbewerb, Bergedorfer Musikwettbewerb, Longwell Green Eisteddfod Festival und anderen Wettbewerben, sowie auch erstklassige Resultate bei ABRSM-Prünfungen (Associated Board of Royal Schools of Music) und bestandene Aufnahmeprüfungen für Musikstudien an diversen Musikhochschulen wie die Universität der Künste Berlin und die Musikhochschule Rostock. Es finden regelmäßige Studiokonzerte im Bechstein Centrum Berlin statt und Schüler nehmen dort auch häufig an DTKV Konzerten teil.

Zur Zeit ist Valentina Loresch in ihrem Klavierstudio Musica Poetica in Berlin Mitte und Wilmersdorf-Charlottenburg pädagogisch tätig.